Programm

Hier könnt ihr euch über den Ablauf des Camps informieren.

Du bist neu? Schaue weiter unten.

Freitag, 17.05.2019

Einige unserer Sponsoren bieten tolle Workshops an. Die Plätze sind begrenzt und für Teilnehmer kostenlos.

 

Aufbau ab etwa 17 Uhr:
Wenn du beim Aufbau helfen möchtest, melde dich unter info@mobilecamp.de.

Samstag und Sonntag, die Sessiontage

Hier findet ihr den vorläufigen und ungefähren Zeitplan.  Den exakten Zeitplan findet ihr während des Camps im LineUpr.

Warum gibt es eigentlich keine festen Sessions?

Dss MobileCamp ist ein sogenanntes BarCamp.

In Kurzform heißt das: Sessions werden spontan von den Teilnehmer angeboten.

Etwas länger:

  • Jeweils Samstag und Sonntag gibt es zunächst eine Sessionplanung,
  • Jeder Teilnehmer – wirklich jeder – kann dann einen Vorschlag für eine Session machen,
  • Gibt es genug Interesse (was in der Regel der Fall ist), wird die Session in einen der freien Slots eingeplant,
  • So können beim MobileCamp bis zu 6 Sessions zeitgleich stattfinden. Wir versuchen allerdings, alle Sessions möglichst gleichmäßig über den Tag zu verteilen.

Und was ist eine Session?

Das ist nicht genau definiert, aber:

  • eine Session dauert etwa 45 Minuten,
  • sollte kein reiner Vortrag oder reine Werbung sein (Vorstellungen von coolen Sachen sind natürlich okay)
  • Idealerweise findet eine Session – nach kurzer Einleitung  – interaktiv mit den Teilnehmer statt.

Wir hatten schon Sessions zu:

  • verschiedensten Technologien (Programmierung, Datenbanken, Hardware, Software, …)
  • Organisationsformen, 
  • Projektmanagement,
  • Design, Kommunikation, Marketing,
  • Ideenvorstellung und Ideenfindung,
  • Recht (DSGVO, Verträge, …)
  • Erfahrungsaustausch,
  • Geocaching, Steampunk, …
  • usw.

MobileCamp Dresden von A bis Z

A wie Anmeldung: Die Teilnehmerzahl für jedes Camp ist auf 300 begrenzt. Wer sich bisher noch nicht angemeldet hat, sollte das deshalb jetzt schleunigst nachholen! Hier geht’s zur Anmeldung: https://mobilecamp.de/produkt/tickets-2019/

B wie Barcamp: das MobileCamp Dresden ist ein Barcamp. Das bedeutet, die Agenda gestalten die Teilnehmer und über den Sessionplan wird demokratisch abgestimmt. Bei uns gibt es keine eingekauften Speaker. Wer etwas beitragen möchte, kann sein Session Thema anbieten – egal ob Entwicklung, Projektmanagement, Desgin, Team Führung, IoT, KI oder was euch sonst so einfällt.

C wie Computer: Könnt ihr gern mitbringen müsst ihr aber nicht.

D wie Durstlöscher: Für reichlich alkoholfrei Getränke während des Tages ist gesorgt.

E wie Eintritt: Das MobileCamp ist kostenlos. Meldet euch an und kommt vorbei.

F wie Fragen: Sind dringend erwünscht! Wir bieten euch keine auswendig gelernten Verkaufsveranstaltungen sondern Sessions, die zu Mitmachen einladen.

G wie gute Laune: Die Orga erkennt man immer an der entspannten Stimmung und dem breitesten Lächeln.

H wie Hunger: Viel Nachdenken verbraucht Energie. Wir versorgen euch daher mit Frühstück, Mittag und dem ein oder anderen Zwischensnack.

I wie Integration: Unsere Sessionräume sowie das Hauptgebäude sind barrierefrei zugänglich und so eine Session kann auch mal auf Englisch sein. Wir freuen uns über jeden Teilnehmer egal mit welchem Hintergrund.

J wie Jugendfrei: Das MobileCamp hat keine Altersgrenze. Jeder Interessierte kann gern teilnehmen und auch selbst Sessions abhalten. IT Trends kennen schließlich kein Alter.

K wie Kaffee: Die frühe Morgenstunde versüßen wir euch mit einem kräftigen Schluck braunes Zauberwasser und auch zum Nachmittag wird nochmal aufgetankt.

L wie Live Coding: Welche Sessions uns beim MobileCamp erwarten ist immer eine Überraschung. Ein klassischer Frontalvortrag ist genauso okay wie eine lockere Gesprächsrunde oder eben ein kleines gemeinsames Projekt.

M wie Mobile: Mit Mobile Development fing alles an. Inzwischen ist das MobileCamp aber so viel mehr und öffnet sich thematisch für alle Themen, die in der großen bunten IT-Welt zuhause sind. Unser Motto lautet daher: Everything goes Mobile.

N wie Naschkram: Zum Kaffee gibt es Kekse und ein paar Sponsorengummibärchen lassen sich auch auftreiben.

O wie Orga: Das MobileCamp wird pro bono von den Mitgliedern des MobileCamp e.V. organisiert. Du hast Lust, das nächste MobileCamp aktiv mitzugestalten? Dann schreib uns unter info@mobilecamp.de

P wie Party: Den Samstag lassen wir prinzipiell bei einer gemeinsamen Abendveranstaltung ausklingen.

Q wie Quatschen: Wer mal keinen Bock auf Session hat findet bestimmt eine ruhige Ecke um sich mal in Ruhe auszutauschen.

R wie Räume: Für die Vorträge steht und ein großer Hauptraum und sechs Session Räume zur Verfügung, die unseren Partnern gewidmet sind.

S wie Sponsoring: Das MobileCamp wird ehrenamtlich organisiert und ist für unsere Teilnehmer kostenlos. Ohne Sponsoren geht es daher nicht. Wir sind super stolz und dankbar für all die Unterstützung, auf die wir jedes Jahr wieder zählen können. Du willst auch zum MobileCamp beitragen? Hier gibt’s alle Infos. https://mobilecamp.de/sponsoren-2019/  

T wie Teilnehmer: Das MobileCamp ist offen für alle und jeden. Unser Teilnehmerkreis reicht vom Studenten bis zum Großunternehmer und vom Juristen bis zum Hardcore Entwickler.

U wie Uni: Das MobileCamp findet auf dem Geländer der informatischen Fakultät der TU-Dresden statt. Einen großen Dank an die Uni für die Bereitstellung der Räume.

V wie Vorträge: Kein Thema ist bei uns ausgeschlossen. Bringt mit was euch bewegt – spontane Vorträge, Erfahrungsaustausch und Diskussionsrunden sind oft die Besten!

W wie Workshops: Freitag ist Workshoptag! Unsere Sponsoren laden euch zu sich ein für einen spannenden Tag gemeinsames Tüfteln.

X wie Social: Folge uns auf Twitter, Facebook oder in unserem Xing Event. Dort erfährst du was es neues zum Camp gibt, wann die Anmeldung startet und wer noch so beim Camp dabei ist.

Y wie Yippie: Rufen wir, wenn bald wieder ein Camp ansteht, weil wir uns auf ein tolles Wochenende mit euch freuen.

Z wie Zeit: Das MobileCamp findet Samstag und Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr statt. Wir starten im einem Frühstück, dann gibt es die Session Planung und dann wirst du so beschäftigt sein, dass du gar nicht merkst wie spät es schon ist…