Für das Kommunikationsteam des MobileCamp e.V. ist das Füttern der Social Media Kanäle mit News, aber auch das Reagieren auf Fragen und Feedback enorm wichtig. Denn auf Twitter, Facebook und G+ trifft sich MC-Fangemeinde und wir möchten dort natürlich nichts verpassen. Da sich alle Mitglieder ehrenamtlich und in ihrer Freizeit betätigen, sich also nicht die meiste Zeit des Tages dem Verein und der Organisation widmen können, ist es wichtig, dass Tools uns bei unseren Aufgaben unterstützen. Speziell für die Social Media Kommunikation können wir auf das neue Social Media Dashboard unseres technischen Sponsors TwentyZen zurückgreifen, welchen den zündenden Namen “webZunder” trägt.

Wir haben Gründer,  Geschäftsführer und Vereinsmitglied Dirk Spannaus ein paar Fragen zu seinem Engagement am MobileCamp gestellt.

Warum unterstützt ihr das MobileCamp?

Wir haben eine besondere Beziehung zum MobileCamp. Ein Teil des Teams ist seit  Anfang an dabei und daher war es für uns keine Frage, ob und wie wir das Camp unterstützen. Zudem finden wir das Konzept Barcamp toll, da in einer ungezwungenen Atmosphäre Wissen ausgetauscht und auch der eine oder andere Kontakt geknüpft werden kann.

Welche Themen interessieren dieses Jahr besonders?

Wir finden insbesondere die mobile Entwicklung im lokalen Marketing spannend. Da wollen wir von neuen Trends und Ideen erfahren, die wir ggf. auch unseren Kunden via webZunder – unserem Social Media Dashboard für Unternehmer – anbieten können.

Außerdem interessiert uns die Weiterentwicklung der Entwicklungs-Frameworks wie zum Beispiel Phonegap. Also was können die Frameworks und was nicht? Wie haben sich diese in den letzten Jahren entwickelt? Das wären zwei Themen die uns besonders interessieren. Aber wir lassen uns gern von den Sessionvorschlägen der Teilnehmer inspirieren.

Mit welcher eigenen Session wollte ihr am MobileCamp teilnehmen?

Chris plant eine Diskussion zum Thema “Mobile Website vs. native App vs. Responsive Design”. Also wo eignet sich welches Konzept am besten. Ich werde sicher auch spontan noch etwas beitragen. Bestimmt finden sich auch noch ein paar Themen bei denen wir uns einbringen werden. Sowas ist ja auf einem BarCamp nicht so abwegig. 

Na dann auf ein zündendes MobileCamp 2014 :-)

Ihr habt schon eine eigene Sessionidee? Dann stellt sie doch schon mal kurz vor.